Startseite / Über uns / News / THORN beleuchtet Sportstätten in Sotschi

THORN beleuchtet Sportstätten in Sotschi

  • Thorn illuminates the new Adler railway station in Sochi
  • Thorn illuminates the new Adler railway station in Sochi
  • Thorn illuminates the new Adler railway station in Sochi
Feb 04, 2014

THORN beleuchtet Sportstätten und Infrastruktur in Sotchi

Im Vorfeld zu den Sportereignissen in Sotschi hat THORN Lichtlösungen für verschiedene Einrichtungen und Gebäude geliefert. Das gesamte Auftragsvolumen der Projekte beläuft sich auf 3,5 Mio EUR. Als einer der führenden Hersteller von Außenleuchten, bietet THORN eine hochwertige Beleuchtung zu den Ereignissen in den kommenden Wochen.

„Die Projekte in Sotschi unterstreichen das große Potenzial, dass THORN im Bereich der Außenbeleuchtung hat. Wir sehen den weiteren Ausbau unserer Tätigkeit im Segment der Außenbeleuchtung als sportliche Herausforderung, nicht nur in Bezug auf Sotschi“, sagt Ulrich Schumacher, Vorstandsvorsitzender der Zumtobel Gruppe.

Außenbeleuchtung mit energieeffizienter LED-Technologie

Zu den Projekten, die von THORN in Sotschi umgesetzt wurden zählen das Ski-Resort „Alpica Service“, zwei Bahnhaltestellen (u.a. die „Adler Station“), Hotels, die Biathlonstrecke, der Ski- und Snowboard „Freestyle Park“, Teile des „Bolschoi Ice Dome“ sowie die Straßenbeleuchtung für eine zentrale Verbindungsstraße. Die Lichtlösungen für die Sportanlagen und diverse Infrastruktur-Projekte wurden weitestgehend mit LED-Technologie verwirklicht.

Von der Seilbahn bis zum Freestyle Park

Die Seilbahn „Alpica Service“ verbindet die Talstation mit dem Psekhako Skigebiet. Die Seilbahnstrecke, die Stationen und technischen Einheiten wurden von THORN beliefert, zum Großteil mit LED-Leuchten. Zudem entstanden einige Flutlichtanlagen. Im Gegenzug zur technischen Beleuchtung, wurde die neue Bahnhaltestelle rund um „Alpica Service“ und „Esto-Sadok“ mit architektonischen Licht-Highlights bestückt. THORN lieferte hierzu die Fassadenbeleuchtung, die auf der Gebäudehülle stillvolle Akzente setzt. Auch die gesamte Außenumgebung dieses zentralen Platzes wurde mit energieeffizienter LED-Straßenbeleuchtung von THORN realisiert. Neben der Biathlostrecke und dem „Bolshoy Ice Dome“ stammt auch die Beleuchtung für den „Rosa Khutor Extreme Park“ von THORN, bei der Hochleistungsfluter zum Einsatz kommen, für eine perfekte Beleuchtung für die weltbesten Ski- und Snowboardfahrer.

THORN ist bereits seit über 20 Jahren in Russland vertreten und unterhält Büros in St. Petersburg und Moskau.

← Zurück zur Übersicht