Startseite / Lichtlösungen / Case Studies / Tunnel / Tinnsjø Tunnel, Norwegen

Tinnsjø Tunnel, Norwegen

Produkte

  • Tinnsjø tunnels, Norway
  • Lampeneffizienz

    Lampeneffizienz

    Stellt sicher, dass die Lampe Elektrizität effizient in Licht umwandelt (lm/W).

  • Vorschaltgeräteklassifikation

    Vorschaltgeräteklassifikation

    Kontrolle der Zuführung der Elektrizität zur Lampe (Energieeffizienzindex).

  • Lichtverteilung

    Lichtverteilung

    Kontrolle der Lichtstrahlung mit Optiken, die das Licht in Richtung des richtigen Orts beugen und formen.

  • Systemeffizienz

    Systemeffizienz

    Kombination aus optischer und thermischer Steuerung in der Leuchte (Leuchten-lm/W).

  • Bewegungs-/Abwesenheitsmelder

    Bewegungs-/Abwesenheitsmelder

    Licht wird nur bei Bedarf zugeschaltet.

  • Tageslichtmelder

    Tageslichtmelder

    Reduziert unnötige Beleuchtung während der Tageslichtstunden.

  • Dauerbeleuchtung

    Dauerbeleuchtung

    Erzeugt die richtigen Beleuchtungsstärken für die Dauer des Wartungszeitraums.

  • Aufgaben-/Szenengestaltung

    Aufgaben-/Szenengestaltung

    Ermöglicht es dem Benutzer, Szenen zu gestalten und die Beleuchtung an unterschiedliche Aufgaben anzupassen.

  • Ausschaltautomatik

    Ausschaltautomatik

    Automatische Ausschaltung aller Leuchten bei leeren Räumen.

  • Aufgabenbeleuchtung

    Aufgabenbeleuchtung

    Beleuchtung von Zielflächen mit der richtigen Lichtmenge.

  • Zonierung der Beleuchtung

    Zonierung der Beleuchtung

    Zonierung der Beleuchtung je nach Personenanwesenheit oder Fensterstandort.

  • Wartungsplan

    Wartungsplan

    Anpassung der Wartungspläne an Alter, Leistung und Umgebung des Produkts.

  • Unnötige Beleuchtung

    Unnötige Beleuchtung

    Eliminierung unnötiger Beleuchtung, die außerhalb der Zielfläche liegt.

  • Reflexion

    Reflexion

    Nutzung des Lichts, das von Oberflächen im Raum reflektiert wird.

  • Sichtbare intelligente Messung

    Sichtbare intelligente Messung

    Das Ergebnis von Maßnahmen ist schnell als steigender oder sinkender Energieverbrauch sichtbar, um einen verantwortungsvollen Energieverbrauch zu fördern.

Zwei Tunnel in Tinnsjo im Süden Norwegens mit GTLED-Leuchten von THORN neu ausgestattet

Zwei Tunnel in Tinnsjo im Süden Norwegens sind mit GTLED-Leuchten von THORN neu ausgestattet worden. Im Jahre 1992 wurden die bewährten, auf der Leuchtstofftechnologie basierten Gotthard-Leuchten in den Tunneln installiert. Mit der Entwicklung effizienterer Technologien, welche für eine wesentliche bessere Lichtqualität sorgen, wurden die beiden Tunnel zum ersten Tunnelprojekt von THORN in Norwegen, das mit LED-Leuchten komplett saniert und aufgewertet wurde.

In Zusammenarbeit mit dem Elektroplanungsbüro Otera wurden für die Allgemeinbeleuchtung LED-Leuchten à 75 Watt ausgewählt, die mit einem Leuchtenabstand von 12,85 Metern montiert wurden. In den Eingangs- und Übergangsbereichen wurden konventionelle Leuchten mit Hochdruck-Natriumdampflampen und einer Gegenlichtoptik verwendet. Die Lichtplanung wurde von THORN ausgeführt. Eingesetzt wurde eine Kombination von Hochdruck-Natriumdampflampen à 400 Watt, 150 Watt und 70 Watt, die den Anforderungen für die Straßenbeleuchtung in Norwegen entsprechen. Die Leuchten/Leuchtmittel gewähren einen nahtlosen Übergang aus dem Tageslicht in das Innere des Tunnels.

Bei Einbruch der Dunkelheit wird die Beleuchtung stufenweise reduziert: Die Hochdruck-Natriumdampflampen werden gruppenweise ausgeschaltet und danach werden die LED-Leuchten auf 50 Prozent gedimmt. Die LED-Leuchten sind von zehn bis 100 Prozent stufenlos dimmbar. Die Regelung erfolgt über DALI, ein Protokoll zur Steuerung von lichttechnischen Betriebsgeräten, das mit der LED-Technik besonders gut funktioniert.

Der Tunnel ist auch für Fußgänger und Radfahrer genehmigt: Das bedeutet genaue Anforderungen mussten zur Gleichmäßigkeit des Lichts erzielt werden. Durch das Dimmen des Lichts in den Nachtstunden – anstatt jede zweite Leuchte komplett auszuschalten – wird diese geforderte Gleichmäßigkeit der Leuchtdichte im Tunnel erhalten. Im Vergleich zu den konventionellen, mit Leuchtstofflampen à 58 Watt bestückten Leuchten bieten die GTLED-Leuchten Tag und Nacht Energieeinsparungen von rund 40 Prozent.

Die Straßenbeleuchtung außerhalb der Tunnel wurde ebenfalls von THORN geliefert. Die Straßenleuchte Civic, die mit einer Quecksilberdampfhochdrucklampe à 250 Watt bestückt ist und automatisch zwischen 22 Uhr und 5 Uhr auf 50 Prozent gedimmt wird, wurde für diese Anwendung ausgewählt. Jede Leuchte ist mit Photozellen ausgestattet, welche die Lichtverhältnisse zum Sonnenaufgang/-untergang erfasst und danach berechnet, wenn der Dimmvorgang aktiviert werden soll. Dazu sind keine externen Signale notwendig. Diese Lösung wird für Straßen in Norwegen häufig eingesetzt. Falls erforderlich kann die Dimmphase vom Schaltschrank aus über eine Ein-/Aus-Sequenz neu programmiert werden.

Projektleiter Hans Øien: „Wir konnten aus den Berechnungen ersehen, dass es hier um eine großartige Lösung ging, aber das Resultat spricht für sich selbst. Diese Art von Gleichmäßigkeit praktisch ohne Blendung zu erlangen, ist einfach ausgezeichnet. Es zeigt das wirkliche Potenzial von intelligent entwickelten LED-Leuchten in Tunneln – wir hätten dieses nie bei der Anzahl von Leuchten mit konventionellen Leuchtmitteln geschafft. Und wenn man bedenkt, wie lange diese Leuchten auch noch halten, bedeutet das für uns auch geringere Wartungskosten. Ich bin überzeugt, dass viele Straßenverkehrsbehörden weltweit diese Art von Lösung als sehr vorteilhaft bewerten werden“.

Daten auf einem Blick

  • Im Vergleich zu den konventionellen, mit Leuchtstofflampen à 58 Watt bestückten Leuchten bieten GTLED-Leuchten Energieeinsparungen von rund 40 Prozent.